Something pure to burn the darkness background
Beendigung der Fastenrunde & neue Bücher

Hallo ihr Lieben,
 
ich habe mich nach reiflicher Überlegung beschlossen, diese Fastenrunde abzubrechen, da ich durch Unistress und privaten Stress momentan einfach nicht wirklich zum Lesen komme und erstens durch eine Bookcrossing-Aktion innerhalb des KHG-Literaturkreises beziehungsweise eines Bücherkaufes  und eines Besuches in der Bibliothek mittlerweile wieder drei neue Bücher bei mir eingezogen sind.  Mein SUB steht dadurch wieder auf 164, ist also im Vergleich zu Ende Jänner um +2 gestiegen, aber jetzt habe ich dann bald Ferien, wo ich hoffentlich fleisig Abbau betreiben kann.
 
Die neuen Bücher sind welche, die ich schon lange mal lesen wollte:
  • Awakened von P.C & Kristin Cast (Buchkauf)
  • Mängelexemplar von Sarah Kuttner (erhalten durch den Literaturkreis)
  • Wir müssen uns irgendwie ähnlich sein von Marketa Pilatova (Bibiothek)
       

Awakened lese ich bereits, da ich es als nächstes Buch für die "I'm in English" Challenge auserkoren habe und ich muss sagen, dass es mir bisher gar nicht mal so schlecht gefällt. Und Mängelexemplar habe ich erst mal daheim abgelegt, dies wird jedoch als nächstes an die Reihe kommen, da am 2.3 das nächste Literaturkreistreffen stattfindet und ich es dann eigentlich ganz gerne an die Besitzerin zurückgeben möchte. Und Wir müssen uns irgendwie ähnlich sein klingt auch sehr interessant, deswegen freue ich mich schon darauf, es bald lesen zu können. 
 
Die versprochene Rezension von Accabadora wird wohl noch ein bisschen auf sich warten lassen, aber sie kommt, das kann ich euch versprechen.
 
Auf jeden Fall wünsche ich euch noch einen schönen Lesedonnerstag. 
Eure Lisi
3.2.11 08:14


Blog Award wird dankend angenommen und weitergegeben! :)

Hallo ihr Lieben,

zuerst möchte ich euch mal ganz glücklich verkünden, dass ich einen Blog Award erhalten habe und zwar den folgenden:

 

 

Herzlichen Dank an Sophia von Buchbewertungen, ich freue mich sehr darüber und werde gleich einmal die damit verbundenen Aufgaben erfüllen.

7 Dinge über mich...

Ich bin eine große Leseratte und liebe es vor meinem Bücherregal zu sitzen und meine Bücher zu betrachten.

Ich bin seit 10 Monaten glücklich vergeben.

Ich liebe die Sonne.

Ich bin ein großer Fan von italienischer Musik, auch wenn ich die Texte nicht verstehe.

Ich schlafe zu wenig, da ich zu lange lese oder blogge und muss nun wirklich mal Schlaf nachholen.

Ich  zähle meine gelesenen Bücher und freue mich über meinen BookCook, da ich nun noch mehr leserelevante Statistiken habe als früher.

Ich habe immer mindestens zwei Bücher mit, damit ich noch Lesestoff habe, wenn ich eines der Bücher ausgelesen habe. 

Den Award gebe ich weiter an folgende Blogs: 

All about Books

Bibliophilin

Splitterherz

Wortmalerei

Sallysbooks

Confessions of a Bookaholic

---

Nachgeliefert werden von mir noch die Rezensionen von Accabadora und Awakened.

 Liebe Grüße sendet euch eure Lisi

4.2.11 21:28


"Accabadora" - Michela Murgia

Hallo ihr Lieben,
heute kommt endlich mal die versprochene Rezension zu Accabadora von Michela Murgia. 
 
 
Die italienische Autorin Michela Murgia erzählt in ihrem Debütroman „Accabadora“ über Menschen und deren Schicksale. Die Geschichte spielt auf einer Insel und sie bezieht auch deren Geschichte und Vergangenheit mit ein. Im Vordergrund stehen Maria und die Schneiderin Bonaria Urrai, die zusammenleben wie Mutter und Tochter, obwohl sie es nicht sind. Maria, die das vierte Kind einer armen Witwe ist, die ein weiteres Kind nicht auch noch durchbringen kann, wurde an Bonaria gegeben.

Bonaria ist es nicht vergönnt gewesen ein eigenes Kind zu bekommen und nimmt daher Maria auf. Maria entkommt dadurch einem Leben in Armut. Bald bemerkt sie jedoch, dass ihre Ziehmutter ein Geheimnis hütet, dass sich im Laufe der Geschichte lüftet und einen unüberwindbaren Bruch zwischen den beiden Frauen schafft.

Der zweite Erzählstrang beschäftigt sich mit den Menschen auf der Insel, mit ihren Nöten, Sehnsüchten und Gefühlen. Man erfährt vom Leben, mal offen, mal hinter dem Rücken weitererzählt, sodass der Leser meistens mehr weiß, als die Hauptpersonen selber. Die Autorin erzählt die Geschichte einfühlsam und dennoch detailgetreu. Man liest ein Kapitel und bricht dann ab, durchdenkt das Geschehen und kann dann erst wieder in die Geschichte eintauchen.

Dieses Buch beschäftigt den Leser noch lange nach der Lektüre, vor allem die schönen und poetischen Sätze Murgias bleibt lange in den Gedanken. Wie beispielsweise dieser:

„Es gibt Gedanken, die wie eine Eule das Tageslicht scheuen.“

Es tauchen viele Gedanken in diesem Buch auf, die den Leser zum Nachdenken anregen:
Was bedeutet Familie?
Tradition brechen oder weiterleben lassen?
Was ist Gerechtigkeit?
Darf ich Böses mit meinem eigenen Anspruch zunichte machen?
Was ist ein gutes Leben? Darf man kranke Menschen, die keine Hoffnung mehr auf Besserung haben, erlösen, wenn sie es sich wünschen?

Man erfährt viel über die Traditionen, den Aberglauben und über uraltes Wissen auf Sardinien, eine Welt die anders ist. Die Sonne glüht, die Luft ist staubig und man fühlt sich dort geborgen, obwohl überall Schatten lauern können, die man fühlt aber nicht sieht. Dieses Buch ist über starke Frauen, die sich nicht einschüchtern lassen und ihre traditionellen Aufgaben erfüllen, egal wie schwer es ihnen manchmal fallen mag.

Dieses Buch hat mich berührt und nachdenklich gemacht, es hallt noch immer nach in mir und es schneidet Tabuthemen an, über die man sonst im Alltag viel zu wenig nachdenkt. Dieses Buch erhält 4 von 5 Sternen von mir und ich kann es wirklich weiterempfehlen.
 
Noch einen schönen Samstag wünscht euch eure Lisi
5.2.11 11:29


[Aktion] Bücher-Blogs Made in Austria

Hallo ihr Lieben,
 
ich bin heute auf dem Blog von Evi aka Zwillingsleiden auf eine Idee gestoßen, die mir sehr gut gefallen hat und habe sie deswegen gleich mal angeschrieben und gefragt, ob eine Teilnahme noch möglich ist. Ihr fragt euch nun sicher, wovon ich eigentlich rede, oder?
 

Die Aktion:
Seit einiger Zeit geistert in Evis Kopf die Idee herum, die Blogs von ÖsterreicherInnen vorzustellen. Sie hat in ihrer Blogroll wirklich eine große Anzahl von Blogs und jedes Mal, wenn ihr der Blog einer ÖsterreicherIn untergekommen ist, hat sie sich gefreut.  Die österreichischen Bücher-Blogs stellen ja vielleicht eine Minderheit dar - aber hey, wir sind gut und wir haben was zu sagen. Dadurch ist sie auf die Idee gekommen, diese mal virtuell zu versammeln.
 
Zitat von Evi:
So vielseitig wie die österreichische Landschaft - ihr wisst schon, Berge und Seen und Gletscher und Höhlen und Flüsse und Wüsten, ach nein, doch nicht, aber ihr versteht schon, was ich meine, Vielseitigkeit eben. Also nochmal von vorne: So vielseitig wie die österreichische Landschaft ist auch die (kleine, aber feine) österreichische Bücher-Blogger-Szene. Da gibt es die verschiedensten Vorlieben und Geschmäcker, da werden die unterschiedlichsten Bücher gelesen und vorgestellt, da gibt es bunte Blogs mit vielen Bildchen und da gibt es minimalistische Blogs, die sich auf "das Wort" beschränken, da gibt es junge Blogger und auch schon etwas ältere - alle sind sie toll und sie haben eins gemeinsam: die Liebe zu Büchern. Und deshalb möchte ich euch gerne ab Montag die Bücher-Blogs Made in Austria vorstellen!
 
 
Und der Blog von mir und Phoebe wird ebenfalls vorgestellt, unser Termin wird am 28.2 sein und sobald dieser Eintrag dann auf Evi's Blog online kommen wird, werde ich hier ebenfalls dazu verlinken, damit ihr dann auch in den Genuß unserer Antworten kommt.
 
Ein großes Danke an Evi für diese tolle Aktion. 
 
 Noch einen schönen Abend wünscht euch eure
Lisi
 
10.2.11 22:03


SUB-Abbau Methode 5:1

Hallöchen ihr Lieben, 

wie ihr vermutlich wisst, lese ich alle eure Bücherblogs, die ich in der linken Seitenleiste verlinkt habe sehr gerne. Mein Problem dabei ist allerdings, dass eure tollen Rezensionen und Buchempfehlungen meine Bücherwunschliste immer mehr steigen lassen. Neulich im Thalia stand ich vor dem Buch Cassia & Ky - Die Auswahl.
 
Ich habe das Buch dann allerdings schweren Herzens im Regal gelassen und nicht mitgenommen. Meinen SUB freut es, ich kann allerdings nicht wirklich sagen, ob ich das nächste Mal genauso stark sein werde. Durch libri bin ich allerdings auf eine SUB-Abbau Methode gestoßen, die mir in diesem Fall helfen kann.
 
Die 5:1 Methode
Dies bedeutet, ich muss 5 Bücher lesen, bevor ich eines kaufen darf. Dies hat gleich zwei Vorteile, erstens werden so Spontaneinkäufe vermieden, ich habe also länger Zeit zu überlegen, ob ich das Buch wirklich unbedingt haben möchte. Und zweitens sinkt so der SUB, weil immer mindestens 4 Bücher weg kommen, bevor wieder eines dazu kommt. 
 
Die Liste
Hier kommt nun meine Liste der 5 Bücher, die ich lesen werde, bevor ich es mir erlauben werde, Cassia & Ky - Die Auswahl zu kaufen. Gelesene Bücher werden im Laufe der Zeit einfach durchgestrichen, sodass ich immer einen schönen Überblick habe, wie viele ich noch lesen muss, bevor ich den Gang in das Büchergeschäft antreten kann.
  • Martin Mosebach - Was davor geschah
  • Marketa Pilatova - Wir müssen uns irgendwie ähnlich sein
  • Lauren Kate - Torment
  • Karin Slaughter - Zerstört
  • Caragh O'Brien - Die Stadt der verschwundenen Kinder
So, ich werde mich wieder ans Lesen machen, eventuell kann ich heute am Abend dann zumindest schon einmal Torment von meiner Liste streichen.
 
Liebe Grüße sendet euch eure Lisi
11.2.11 10:54


"Awakened" - P.C & Kristin Cast

Hallo ihr Lieben,

an diesem verregneten Samstag bringe ich euch endlich die ausstehene Rezension zu Awakend von P.C & Kristin Cast.

 

 
In dem 8. Buch der House of Night Serie "Awakened" schließt es direkt an "Burned" an. In dieser Geschichte erlebt man, wie Zoey endlich mal ihre Verwantwortung, die sie als High Priestess gegenüber ihren Freunden und ihrer Schule hat, übernimmt. Sie hat die Möglichkeit auf einer Insel in Sicherheit zu bleiben, verlässt diese jedoch, als sie merkt, dass ihre Freunde in Tulsa sie benötigen.
 
Stark war toll in diesem Buch. Als er herausfindet, wann sein und Zoeys Flug in Tulsa landet, ruft er Zoeys Großmutter an um ihr den Zeitpunkt der Ankunft mitzuteilen. Er ist wirklich sehr nett zu ihr, dies war eine meiner liebsten Szenen in diesem Buch. Und am wichtigsten finde ich, dass er seinen Bogen wieder in die Hand nimmt, seine Gabe akzeptiert und somit wieder komplett ist. Er würde alles tun, um Zoey zu beschützen, auch seine Gabe benützen, dass er mit einem Pfeil nie daneben zielen kann, auch wenn ihm das Angst macht. 
 
Die Geschehnisse um Stevie Rae und Rephaim hätte ich niemals kommen gesehen, er wendet sich dem Licht zu und von seinem Vater ab. Er sorgt dafür, dass Neferet Stevie Rae nicht verletzt und wacht über sie. Kalona gibt seinen Lieblingssohn frei, aber man weiß noch nicht aus welchem Grund, ich nehme an, er hat irgendeinen Vorteil davon, aber man weiß noch nicht, welchen. Stevie Raes Wiedervereinigung mit ihr Mutter, wo sie ihr erklärt, dass sie nicht gestorben ist, hat mich sehr bewegt.
 
Nyx vergibt Rephaim und akzeptiert sein Angebot ihr zu dienen, aber nicht jeder im House of Night ist so gütig. Dragon könnte im Endeffekt Darkness über das Licht wählen. Er ist nicht fähig Rephaim den Mord an seiner Frau Anastasia zu vergeben und Rephaims Angebot ihm zu diene und ihn zu schützen anzunehmen, obwohl Nyx ihm sagt, dass er dies tun muss. 
 
Neferet wird noch böser in diesem Buch, obwohl ich nicht gedacht hätte, dass dies möglich ist. Sogar der böse Bull nennt sie "The Heartless One". Vor der ganzen Schule bittet sie Zoey um Verzeihung, natürlich meint sie es nicht. Zoey akzeptiert die Entschuldigung, allerdings nur, weil sie weiß, dass sie wie eine verwöhnte Göre dastehen würde, wenn sie es nicht tut.
 
Kalona kämpft endlich gegen Neferet an, die ihn gebunden und von ihrer Seite verwiesen hat, als sein Geist in seinen Körper zurückkehrt. Neferet musste jemanden die Schuld an Heaths Tod anhängen, und sie wird sie natürlich nicht auf sich nehmen. Sie erwartet nach wie vor, dass er alles tut, was sie verlangt, sie will nur nicht, dass die anderen darüber Bescheid wissen. Seine Seele ist in ihrer Gewalt, weil er Zoey in der Otherworld nicht umgebracht hat, oder ist sie es doch nicht? Kalona findet heraus, dass er Stark beeinflussen kann, aufgrund der Unsterblichkeit, die er in ihn geblasen hat, um sein Leben zu retten.
 
Heath erhält 3 Wahlmöglichkeiten von Nyx. Er kann in der Otherworld bleiben, kann wiedergeboren werden mit dem Versprechen, dass er Zoey wiedersehen wird oder er kann in ein seelenloses Gefäß gesetzt werden, welches Neferet kontrollieren wird. Heath weiß nicht, wen Neferet umgebracht hat, um dieses Gefäß zu machen, aber er weiß, dass es eine Chance ist, Zoey zu helfen. Er wird keine Erinnerungen haben, er ist nur Energie. 
 
Alles in allem war dieses Buch wieder sehr interessant geschrieben und ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die irgendwann dieses Jahr erscheinen wird. Allerdings hat man auch wieder die typischen Referenzen zu Dingen, die gerade in der Jugend angesagt sind und die hoffnungslos veraltet sein werden, wenn man dieses Buch beispielsweise in 5 Jahren lesen wird. Es erhält trotzdem 4 von 5 Sternen, da es mich ganz gut unterhalten hat und ich gespannt war, wie es weitergehen wird.
 
***
 
Ebenfalls heute ausgelesen habe ich Torment von Kate Lauren. Die Rezension von diesem Buch kommt, sobald ich mal Zeit dafür finde.
 
Ich wünsche euch noch einen schönen Samstag und werde mich jetzt mal zusammenrichten, da meine Schwester und ich uns jetzt mit unserer Oma treffen.
 
Liebe Grüße sendet euch eure Lisi

12.2.11 11:19


SUB-Abbau Vorsätze

Hallöchen ihr Lieben,

und hier bin ich erneut, mit einer Liste den SUB betreffend. Ich habe mal ein bisschen in meinem Stapel der ungelesenen Bücher gestöbert und mir nach einigen Überlegen nun eine Liste mit 20 Büchern zusammengestellt, die ich als nächstes in Angriff nehmen möchte. Wenn man meine 5:1 Regel mit berücksichtigt, habe ich je 5 Bücher die ich lese, das Recht 1 zu kaufen, ich kann also 4 Bücher neu einziehen lassen, aber ideal wäre es natürlich, diese Liste zu lesen, ohne ein neues zu kaufen.

Wünscht mir viel Erfolg damit, ich plane nämlich nun ernsthaft eine SUB-Verringerung in diesem Jahr!

Die Liste:

* Martin Mosebach - Was davor geschah

* Marketa Pilatova - Wir müssen uns irgendwie ähnlich sein

* Sarah Kuttner - Mängelexemplar

* Karin Slaughter - Zerstört

* Joy Fielding - The White Zone

* Rachel Ward - Numbers 2 Chaos

* Caragh O'Brien - Die Stadt der verschwundenen Kinder

* Alia Yunis - Feigen in Detroit

* Félix J. Palma - Die Landkarte der Zeit

* Justin Cronin - Der Übergang

* Andreas Izquierdo - Der König von Albanien

* Rani Manicka - Töchter des Monsuns

* Patricia Scanlan - Double Wedding

* Audrey Niffenegger - Die Frau des Zeitreisenden

* Elizabeth Gilbert - Eat, Pray, Love

* Alice Sebold - The lovely Bones

* Federica de Cesco - Feuerfrau

* Federica de Cesco - Die Augen des Schmetterlings

* Nicholas Sparks - The Notebook

* Marian Keyes - The Other Side of the Story

Liebe Grüße sendet euch eure Lisi

13.2.11 12:47


Valentine's Day und Post von Lovelybooks.de

Hallo ihr Lieben,
 
ich wünsche euch allen einen schönen Valentinstag und hoffe, ihr hattet genauso einen schönen Tag wie ich. Ich hatte heute gleich drei nette Überraschungen, erstens habe ich wunderschöne Rosen von meinem Freund Johannes bekommen, als ich dann von Johannes zurückkam, hatte ich Post von Lovelybooks im Postkasten und als ich mich heute mit einer guten Freundin, die unter  anderem auch meine ehemalige Französischlehrerin ist, getroffen habe, hatte sie noch ein nettes Päckchen für mich, da ich am 16.2 Geburtstag habe.
 
Und hier kommen nun die Photos:
 
 
 
 
 

 
Vielen herzlichen Dank an das Lovelybooksteam für die netten Lesezeichen und netten Karten und Türhänger, ich freue mich schon, wenn ich die dann verwenden kann. Das erste Lesezeichen habe ich eh schon in mein aktuelles Buch gesteckt, wie man am Photo oben sehen kann.  
 
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend,
liebe Grüße sendet euch eure Lisi
15.2.11 00:04


Alles Gute zum Geburtstag, liebe Lisi!

Natürlich kann der Geburtstag unserer Elisabeth auf dem Blog am Geburtstags-Tag nicht unerwähnt bleiben!

Alles erdenklich Gute für dein nächstes Lebensjahr, viele schöne Lese- und Blogstunden und feier noch schön heute!

Liebe Grüße, Phoebe

16.2.11 15:31


Maximilian Buddenbohm – „Es fehlt mir nicht, am Meer zu sein – Eine Strandjugend“

Touristenorte sind schön, schon alleine deswegen, weil sie in den meisten Fällen sonst keine „Touristenorte“ wären. Wie schön (oder auch nicht) so ein Touristenort jedoch für einen Einheimischen ist, schon gar für einen heranwachsenden Jugendlichen, ist wieder ein anderes Blatt.
Maximilian Buddenbohm erzählt von seinen Jahren in Travemünde, einem Ort an der Ostsee, der in der Sommersaison von Strandtouristen nur so wimmelt. Mittendrin, seit seinem elften Lebensjahr: Maximilian.
Allerdings verbringt er nicht nur die Sommer in Travemünde, sondern lebt mit seiner Mutter ganzjährig in dem kleinen Touristennest, welches abseits des Strandes für einen Jugendlichen nicht allzu viel zu bieten hat, schon gar nicht in den tristeren Jahreszeiten.

Jedoch liegt ein Hauptaugenmerk der 30 Kapitel auf dem interessanten Verhältnis zwischen „Einheimischen“ und „Touristen“, sowie den Eigenheiten der beiden Gruppen. Mit Witz und Charme, und auch einer Portion Melancholie, werden Charaktere geschildert die von schrullig bis liebenswert alles abdecken. Mein persönlicher Favorit hier: Hilde. Ein ältere Dame, die mit ihrem Mann neben Maximilian im Wohnhaus lebt und von einer betuchteren Rentnerin zu einer, ja, sagen wir: schillernden Persönlichkeit in Travemünde wird (und seien wir ehrlich: mit einem „kleinen“ Alkohol-Problem).
Werden auch Abgründe und Tiefen im Leben einiger Personen aufgezeigt, so wird doch immer auch eine Wärme vermittelt und man bekommt nie das Gefühl, einer abwertenden Haltung. Jeder wird mit seinen Schrullen und Fehlern akzeptiert, und gehört als kleines Kunstwerk in die Gesamtkollektion, die Travemünde und die Jugend von Maximilian ausmacht.

Das Thema „Liebe“ kommt natürlich im zarten Teenager-Alter auch nicht zu kurz! Aber, wird das was mit Sarah? Die hübschen Touristen-Töchter gibt es ja auch noch, und die Schulkolleginnen nicht zu vergessen. Es wäre alles leichter, wenn es nicht die pubertären Stolpersteine gäbe. Aber, das gehört ja wirklich zum Heranwachsen irgendwie dazu.

Das Buch ist äußerst angenehm geschrieben, unterhaltsam zu lesen und liefert einige Tränen-Lach-Momente. Ideal für den Strand, den Zug oder gemütlich zuhause auf der Couch. Die einzelnen Kapitel sind grundsätzlich zwar zusammenhängend, aber springen in ihrer Chronologie, wodurch vor allem für mich wiederauftauchende Charaktere umso interessanter und dreidimensionaler wurden und sich sehr schön eingeprägt haben.

Wer nach „Es fehlt mir nicht, am Meer zu sein“ nach Lesestoff von Maximilian Buddenbohm sucht, oder vorab bei ihm reinlesen will: Buddenbohm-Blog: Herzdamengeschichten
Die Lovelybooks-Rezensionsgruppe für Detail-Interessierte: Diskussiongruppe auf Lovelybooks

Bewertung: 4 von 5 Sternchen!

Liebe Grüße, Phoebe

16.2.11 17:01


 [eine Seite weiter] Paperblog :Die besten Artikel aus Blogs
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de